Klinischer Sozialdienst

Thoraxchirurgie

Leiter:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Horia Sirbu

Soziale Betreuung und Beratung als Bestandteil eines modernen Versorgungs- und Entlassmanagements

Die soziale Beratung stellt neben der medizinischen und pflegerischen Betreuung eine wichtige Säule der Krankenversorgung dar. In diesem Rahmen nimmt der Sozialdienst am Klinikum Aufgaben der sozialrechtlichen Beratung und psychosozialen Betreuung der Patienten wahr.

Die soziale Arbeit im Krankenhaus bietet Orientierungshilfe bei krankheitsbedingt veränderter sozialer und wirtschaftlicher Lebenssituation. Sie zeigt dem Patienten und seinen Bezugspersonen bedarfsgerechte Versorgungsmöglichkeiten auf und unterstützt den Prozess des Mobilisierens von Ressourcen.

Gerade wenn man mit einschneidenden krankheitsbedingten Veränderungen in verschiedenen Lebensbereichen konfrontiert wird, ist eine zeitnahe Kontaktaufnahme mit dem Sozialdienst empfehlenswert, um Ihnen und Ihren Angehörigen in der bevorstehenden Situation von Beginn Ihres Aufenthaltes an zur Seite zu stehen.

Unsere Aufgaben bestehen vor allem in der psychosozialen Beratung sowie die Anbindung und Vermittlung in ambulante und stationäre Nachsorge. Dies kann zum Beispiel in Form eines ambulanten Pflegedienstes, einer Anschlussheilbehandlung und einer Kurzzeit- beziehungsweise Langzeitpflege sein.

Unser Sozialdienst unterstützt weiterhin bei der Beantragung von sozialen Leistungen in den Bereichen Pflegeversicherung, Sozialhilfe und Schwerbehindertenrecht

Ansprechpartnerin

 
Kontakt

Thoraxchirurgie Erlangen

Krankenhausstraße 12
91054 Erlangen

Sekretariat:

Telefon: 09131 85-32047
Fax: 09131 85-32048
E-Mail: thorax-sekretariatatuk-erlangen.de

Postanschrift:

Postfach 2306
91012 Erlangen